IMG-20150722-WA0007

2 Jahre Studium in China – Der Blog

 

Lieber Leser,

ich bin Yannick Thiele, 25 Jahre und studiere seit September 2014 in China. Ich schreibe, weil es mir leichter fällt meine Erfahrungen zu verarbeiten indem ich sie zu Papier bringe. Als Fremder in einem anderen Land hat man es nie leicht. Ein Europäer in China zu sein, ist sicherlich eine ganz besondere Herausforderung.

Ich denke mein Masterstudium bietet mir eine Unzahl an Einblicken in Land und Leute, die ich teilen muss. Ich habe diesen Blog mittlerweile über ein halbes Jahr und muss schmunzeln, wenn ich einige Einträge aus den ersten Monaten lese. Viele Dinge sehe ich heute anders als am Anfang. Doch genau das macht mir Spaß, zu sehen was ich selbst in China gelernt habe.

Ich hoffe, dass ich dich genauso mit meinen Erlebnissen begeistern kann und das mein Blog dazu beiträgt, China für Deutsche schmackhafter zu machen.

Ich schreibe erst seit einem halben Jahr und lerne immer dazu. Deshalb freue ich mich sehr über jede Art von Tipps oder Kritik! Melde dich auch gern, wenn du mitmischen willst, ich habe immer Lust auf neue Projekte!

Viel Spaß auf meinem Blog und hinterlass einen Kommentar 🙂
Bleib weltoffen,

Dein Yannick

 

7 Gedanken zu „2 Jahre Studium in China – Der Blog“

  1. Hallo Yannick,
    eine tolle Idee und Seite……ich wünsch`Dir viel Spaß und genieß´ die Zeit. CU in Düsseldorf, Köln oder Mülheim,

    Liebe Grüße vom Journalisten

    1. Hallo Martin,
      vielen Dank für deinen Kommentar! Ich freue mich, dass sich endlich mal ein Profi die Seite ansieht.
      Bis dann in NRW 😉

      LG Yannick

  2. Hallo wangyang,
    gut, dass du nicht verschollen gegangen bist nach der großen Wanderung! Erleb weiterhin so unvergleichliche Tage und berichte bitte weiter!! Übrigens dein eBook ist echt informativ!

    Richard

  3. Hey Yannik,

    es wäre schön, wenn du vllt. auch über den Erwerb der Sprache schreiben könntest und die Zubereitung von Tee veröffentlichst 😉

    Lg Anna

  4. Hi Anna,

    das sind gute Ideen! Am Wochenende schreibe ich mal einen Artikel über meine Methode des Spracherwerbs, auch wenn die nicht die Beste sein muss. Für den Tee mache ich vielleicht mal ein Video und poste das dann hier 😉

    LG Yannick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.